Sentinel Markierung

Die Sentinel-Lymphknotenszintigraphie (SLN) dient zur Darstellung des Wächterlymphknotens (Sentinel).


Indikation

Die SLN dient zur prä- und intraoperative Darstellung des (der) Wächterlymphknoten bei:

  • Mamma-Carzinom (Brustkrebs)
  • Malignes Melanom der Haut (schwarzer Hautkrebs)
  • Kopf-Hals-Tumoren
  • Penis- und Prostatakarzinom
  • Vulva- und Cervix-Karzinome (Scheiden- und Gebärmutterhalskrebs)


Kontraindikationen

  • Schwangerschaft (relative Kontraindikation) und in der Stillzeit strenge Indikationsstellung
    (Unterbrechung für 48 h)
  • Allergie gegen einen Bestandteil der zu applizierenden Substanzen (Eiweißallergie)


Vorbereitung

Keine besondere Vorbereitung notwendig. Es können alle Medikamente eingenommen werden


Untersuchungsablauf

Nach ausführlicher Aufklärung durch einen Arzt/ Ärztin wird eine geringe Menge einer radioaktiven Substanz (in der Regel 4 Injektionen) um den Tumor injiziert. Danach ggf. Massage der Brust, um die Durchblutung zu fördern.
Die Substanz reichert sich im Wächterlymphknoten innerhalb 2 Stunden an und wird über die Nieren ausgeschieden.
Direkt im Anschluss an die Injektionen erfolgen erste Aufnahmen des Lymphabstroms über 15 Minuten.
Spätaufnahmen werden 2 Stunden nach der Injektion angefertigt.
Die Lokalisation des Lymphknotens wird auf der Haut markiert.


Untersuchungsdauer

Die Untersuchungsdauer beträgt 2 -3 Stunden bei SLN-Untersuchungen der Mamma (in seltenen Ausnahmefällen länger).

Nach Oben